Easy Sailer Wibo 930
Easy Sailer                                                                  Wibo 930

Neues & Aktuelles

Die erfolgreiche Crew
Segeln macht sooooo müde
Hans-Gerd zum 1.mal an der Pinne
Brückengeld bezahlen

Zu weiteren Bildern geht's hier.

Treffen der Segelfreunde in Warns am 07.06.13

Die Segelfreunde Appeldorn führen jedes Jahr einen dreitägigen Segeltörn auf dem Ijsselmeer durch.

Diesmal von Freitag,07.06.13 abends bis Montag,10.06.13 abends ab dem Hafen"Pyramide" in Warns.

Da sich 12 Segelbegeisterte angemeldet hatten, wurden zwei Bavaria 37 gechartert.

Freitag,07.06.13

Wir,Patrick,Hans-Gerd und ich wollten die Segelfreunde am Freitagabend in Warns besuchen. Da wir alle Freitag frei hatten, fuhren wir um 7:oo Uhr in Kalkar los und waren in unserem Hafen in Woudsend um 9:30 Uhr.

Die Easy-Sailer wurde beladen,Genua angeschlagen und das Groß vorbereitet.

Wetter:Wind aus NO 4-5 Bft,sonnig.

Törnvorschlag nach Warns:

Über das Sloter Meer,durch Sloten nach Lemmer.Mitagspause in Lemmer (Patat Spezial),durch die Schleuse Lemmer und mit Groß und Genua mit 270 Grad an der Küste lang nach Stavoren.Durch die Schleuse Stavoren und die ca. 1,6sm nach Warns.

Gesagt getan.

Abgelegt um 10:30 Uhr und angekommen in Warns um 19:00 Uhr nach 26 sm.

Es war ein schöner Törn,nur die 3sm gegenan unter Motor von Vrouwesand bis Stavoren waren nicht so angenehm.

Die Segelfreunde Appeldorn waren auch schon an Bord und nach dem gemeinsamen  Grillen und "einigen Bierchen" legten sich zwei von uns um 23:30 Uhr schlafen.Der dritte im Bunde (ich)mußte noch die Festmacher überprüfen und den Segelfreunden Appeldorn helfen beim Bier trinken.

Nachruhe für ihn um 0.45 Uhr

Samstag,08.06.13

Nach Frühstück,spülen und Planung des Tagestörns legen alle Schiffe um 10:00 Uhr ab.Die Segelfreunde wollten über Enkhuizen nach Hoorn.Ziel erreicht ??.

Wir wollten ursprünglich nach Makkum,aber der Wind kam weiter aus NO mit 4-5 Bft bei Sonnenschein.

Neues Ziel:zurück nach Lemmer

Durch die Schleuse Stavoren 210 Grad unter Genua und dann an der Untiefentonne Vrouwesand mir 90 Grad zurück nach Lemmer.

Nach 20 sm erreichten wir um 16:00 Uhr den Hafen BB vor der Schleuse.Nach der Anmeldung beim Hafenmeister bekamen wir eine Checkkarte.Nach dem Aufladen der Karte kann man damit Strom beziehen,Wasser bunkern und duschen.

Nach einem faulen Nachmittag wurde abends noch einmal gegrillt.Anschließend bei einigen Getränken geknobelt.

Sonntag,09.06.13

Wetter:Wind aus NO 3-4,bedeckt

An segeln war bei diesem Wind für unsere Fahrt nach Woudsend nicht zu denken.

So legten wir um 10:00 Uhr ab,fuhren durch die Schleuse, den Innenhafen von Lemmer wieder durch Sloten,das Slotermeer  zurück zu unserem Heimathafen nach Woudsend.

Leider mußten wir die 8 sm diemal unter Motor zurück legen.

Fest um 12:30 in unserer Box.

Nach dem Auschecken der Sachen und reinigen des Schiffes fuhren wir um 14:00 Uhr nach Hause.

Es waren drei wunderschöne Tage mit Wind,Sonne und viel Spaß.

Danke an Patrick und Hans-Gerd.

PS:Für Hans-Gerd war es der erste richtige Segeltörn.Wir sind gespannt,was er sich einfallen läßt, da er zu ersten Mal:

-an der Pinne war

-Brückengeld bezahlt hat

-durch eine Brücke (geöffnete) gefahren ist

-zum ersten Mal geschleust hat

-sowie die Magie des Bootes beim Knobeln erleben durfte

 

Handbreit

Friedhelm


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Patrick Görlitz